Katharina Bleier, geboren in Wien, studierte Klavier und Instrumentalpädagogik am J. M. Hauer Konservatorium Wiener Neustadt (Eugenie Russo), am Mozarteum Salzburg (Brian Lamport) und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Harald Ossberger und Michael Lipp), wo sie ihr Studium mit Auszeichnung abschloss. Sie absolvierte außerdem - ebenfalls mit Auszeichnung - das Studium der Musikwissenschaft an der Universität Wien und promoviert derzeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien über das Thema Klavier(spiel) zwischen experimenteller Spieltechnik, Präparation und Performance.

 

Sie nahm an zahlreichen Meisterkursen im In- und Ausland teil (u. a. VIP Academy, Europäische Akademie in Montepulciano, Allegro vivo, Klavier intensiv/Rudolf Kratzert) und ist Preisträgerin des Internationalen Kammermusikfestivals Austria im Klavierduo. Konzerttätigkeit als Solistin (u. a. mit dem Orchester der Wiener Tonkunstvereinigung/Huw Rhys James) und Kammermusikerin. Ihr Repertoireschwerpunkt liegt in der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, wobei die Kunst und Wissenschaft verbindende Auseinandersetzung mit Phänomenen des extended piano besondere Berücksichtigung findet.

 

Zusätzlich zur künstlerischen Arbeit arbeitete Katharina Bleier als Klavierpädagogin in Wien. Sie war weiters als Generalsekretärin des Österreichischen Komponistenbundes tätig und betreute 2014 die Agenden des European Composers’ Forum. Aktuell ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien/Abteilung Wissenschaftszentrum Arnold Schönberg und die Wiener Schule des Instituts für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung.